Montag? Letzten Montag?

Hach ja, da war ja was … es gab Pläne und Termine. Die alle über den Haufen geworfen wurden. Weil was Anderes dazwischen kam.

Grippe ist das, was passiert, während du noch mit anderen Plänen beschäftigt bist.

Als ich letzten Freitag meinen Beitrag zu besagten Plänen schrieb, spürte ich ein erstes Kratzen im Hals. Eine Stunde später holte mich der erste Fieberschub mit heftigem Schüttelfrost von den Beinen. Ein Grippevirus, den ich mir morgens in der überfüllten Praxis eingehandelt hatte. Das zweite Mal. Und diese Grippe verlief so heftig wie die erste zur Jahreswende. Ich kann nur froh und dankbar sein, dass ich eine ganze Armee Schutzengel habe, die mich diese dritte Grippe in Folge überleben lassen. Man stirbt ja nicht an der Grippe selbst, aber als doppelter Risikopatient hinsichtlich Alter und chronischem Asthma bin und bleibe ich ein potentieller Kandidat.

Ganz herzlich möchte ich mich bei euch für all die guten Wünsche und Gedanken mit positiver Energie bedanken, sie helfen mir durch jeden Tag! Ich freue mich auch riesig über zwei neue Karten an meiner Pinwand!!!

Neue Runde

Da hat jemand kalte Füße gekriegt – nämlich Frau Doktor, die heute meinen Doc vertreten hat. Sie hatte das mit der Wunde auch vom Beginn an mitbekommen und zwischendurch mal einen Blick drauf geworfen. Vorschlag: Ich sollte möglichst noch heute in die Notaufnahme des Krankenhauses, damit sich ein Chirurg die Wunde anschaut. Nee, ganz bestimmt nicht! Aber so erklären sich die vollen Warteräume von Notaufnahmen …

Nun habe ich zwei Überweisungen: eine zum Chirurgen, eine zum Angiologen (Facharzt für Gefäßerkrankungen). Und habe tatsächlich für Montag schon beide Termine bekommen. Nachdem ich die Angebote für „frühestens Mai“ dankend abgelehnt habe. Wenn ich da keine Termine bekommen hätte, wäre Krankenhaus wohl tatsächlich der einzige Ausweg gewesen.

So wird der Montag zum Fulltime Job im Ärzte-Marathon beginnend um 7:30 h in der ersten Praxis. Herzlichen Glückwunsch, ich habe das ganz große Los gezogen!